Früchtebrot

 

Zutaten

 

150 g Dörrbirnen

250 g Dörrzwetschgen

150 g getrocknete Datteln (ohne Stein)

200 g Sultaninen

100 g getrocknete Feigen

1 Würfe Hefe

0,1 Liter lauwarmes Wasser

300 – 350 g Mehl

5 g Anis

5 g gem. Zimt

2 g gem. Nelken

1 g Kardamom

3 g Kakao

abgeriebene Schale von Zitronen

1 Prise Salz

300 g gehacktes Orangeat

300 g gehacktes Zitronat

100 g Mandelstifte

100 g Walnusskerne

100 g Kirschwasser

 

Das getrocknete Obst mit reichlich Wasser zum Kochen bringen und aufkochen, auskühlen lassen, dann das Wasser abgießen.

Die Hefe mit dem Wasser auflösen. Das Mehl mit den Gewürzen mischen (auch Kakao und Zitronenschale). Die Hefelösung darunter
schlagen, bis der Teig sich von der Schüssel löst. Zugedeckt an einem warmen Ort 10 Minuten gehen lassen. Den Teig zusammenschlagen,
mit dem Orangeat, dem Zitronat, Walnusskernen, Mandelstiften, dem Kirschwasser vermengen. Dann die vorgequollenen Früchte
darunter arbeiten (der Teig ist ziemlich matschig).  Zwei 25 cm lange Kastenformen ausfetten und ausmehlen. Den Teig in die Formen geben und
 glattstreichen, dann 20 bis 30 Minuten gehen lassen. (Man kann auch 2 Laibe formen)

Den Backofen auf  220 Grad vorheizen, die Formen auf die unterste Schiene einschieben und 40 bis 50 Minuten backen.

In dünnen Scheiben servieren. Zu Käse schmeckt es ganz toll.